Sobald Sie eine Aufnahme starten, prüft das Programm, ob eine gültige Audio-Aufnahmequelle gefunden werden kann.


Wenn eine Audio-Aufnahmequelle nicht gefunden werden kann, so liegt dies meist daran, dass im PC ein Audio-HD-Chipsatz verbaut wurde. Dieser sorgt dafür, dass Du normalerweise nur von Audio-Quellen aufzeichnen kannst, die auch am Computer belegt sind.

Diese Einschränkung können Sie wie folgt umgehen. Sollte dies nicht funktionieren, so finden Sie am Ende dieser Seite eine alternative Möglichkeit.


1. Öffnen Sie die Audio Eigenschaften, wobei Sie rechts auf das Lautstärke-Symbol und "Aufnahmegeräte auswählst"klicken:


2. Klicken Sie auf "Deaktivierte Geräte anzeigen":


3. Klicken Sie  mit rechts "Stereomix" und wähle "Aktivieren":

3.1 Wenn bei Dir "Stereomix" nicht aufgelistet ist, dann aktualisiere die Audio-Treiber für Deinen PC.


4. Falls nun nicht "Standardgerät" angegeben ist, wiederhole Schritt drei und wähle dort "Als Standardgerät auswählen":


Sobald Du eine Aufnahme startest, prüft das Programm, ob eine gültige Audio-Aufnahmequelle gefunden werden kann.

Konnte keine Audio-Aufnahmequelle gefunden werden, so liegt dies meist daran, dass im PC ein Audio-HD-Chipsatz verbaut wurde. Dieser sorgt dafür, dass Du nur von Audio-Quellen aufzeichnen kannst, die auch am Computer belegt sind; auf Deutsch gesagt nur die Eingänge, in denen auch ein Kabel steckt.


Du benötigst hierzu:

  • 1 x Kabelverteiler Y-Adapter, Typ 3,5 mm Stereo Klinkenstecker Kosten: Ca. 3 EUR, Beispielbild
  • 1 x Klinke-Kabel, Typ 2-mal 3,5-mm-Stecker Kosten: Ca. 2 EUR, Beispielbild


Gehe nun wie folgt vor:

  1. Verbinde den Kabelverteiler zunächst mit dem Audioausgang (grün) Deiner Soundkarte, zum Beispiel mit "Line-Out".
    Normalerweise werden hier die Boxen bzw. der Ton-Ausgang vom Monitor angeschlossen.
  2. Schließe anschließend das eigentliche Kabel zum Ton-Ausgang an das eine Ende des Verteilers
    Damit sind Deine Boxen angeschlossen.
  3. Verbinde nun das Klinke-Kabel mit dem zweiten Ende Ende des Verteilers.
  4. Verbinde zu letzt das andere Ende des Klinke-Kabels mit dem Audio-Eingang (rot), z.B. "Line-In" bzw. "Mic-In".

Hierdurch wird der Ton, der eigentlich nur auf den Boxen ausgegeben wird, sowohl an die Boxen, als auch an ein weiteres Gerät ausgegeben. Da der Audio-Eingang des Computers verwendet wird, kann die Ton-Ausgabe über diesen Umweg aufgezeichnet werden.